Merkel sagt Ja zu zweitem TV-Duell – wegen dieses Fotos!

Am 24. September wird der nächste Deutsche Bundestag gewählt. Die Spannung hält sich in engen Grenzen. Man könnte auch von Langeweile sprechen.

Ein erster – vielleicht sogar der einzige – Höhepunkt des Wahlkampfs war das TV-Duell von Bundeskanzlerin Angela Merkel und ihrem SPD-Herausforderer Martin Schulz. Dieser hatte in den letzten Tagen versucht, die Kanzlerin zu einem zweiten TV-Duell zu überreden. Bisher aber lehnte die Amtsinhaberin immer ab.

Jetzt aber hat Merkel ihre Meinung geändert, wie der Adelsdorfer Gemeindeschreiber exklusiv erfuhr. Auslöser für den Sinneswandel ist demnach ein Foto von einer Wahlkampfveranstaltung der Freien Wähler in Adelsdorf. (Ja, die Freien Wähler treten auch an zur Bundestagswahl. Sollte Ihnen das bisher entgangen sein, wissen Sie es jetzt. Tut aber auch nichts weiter zur Sache.)

Jedenfalls war am Dienstagabend der Direktkandidat der Freien Wähler für den Bundestag, Herr Enz, Sparkassenmitarbeiter aus Höchstadt, zu einer Wahlveranstaltung in Adelsdorf. Im Sportheim des SC Adelsdorf hatten sich die interessierten Zuhörer um einen grösseren Tisch gruppiert und lauschten den Ausführungen des Kandidaten.

Auf Ihrer Facebook-Seite haben die Freien Wähler Adelsdorf Fotos der Versammlung veröffentlicht. Besonders kontrovers schien die Versammlung nicht gewesen zu sein. Die Teilnehmer der Veranstaltung wirken auf den Fotos eher in sich gekehrt. Auf einem Foto könnte der Eindruck entstehen, Karsten Fischkal, Freie-Wähler-Bürgermeister der Gemeinde, könnte auch anderen Gedanken nachhängen – was nach einem langen Tag nichts verwerfliches ist.

fischkal-wahlkampf-müde
Dienstagabend im SCA-Sportheim: ein ermüdender Wahlkampf. (Foto: Facebook)

 

Wie aber konnte dieses Foto den bundesdeutschen Wahlkampf so stark beeinflussen? Nach Recherchen des Gemeindeschreibers spielen zwei Faktoren eine Rolle. Erstens ist in der CDU-Wahlkampfzentrale ein Team aus Social-Media-Experten am Werk, die aufgrund der extrem hohe Zahl von vier „gefällt mir“-Angaben für das Foto einen genaueren Blick auf das Bild geworfen haben. Und zweitens werden Tim Scheppe, Kommunikationsexperte der Freien Wähler, gute Verbindungen auch in die höchsten Kreise der Politik nachgesagt.

Auf nicht näher nachvollziehbaren Wegen scheint die Kanzlerin Kenntnis vom Foto des müden Bürgermeisters aus Adelsdorf erlangt zu haben. Vertraute der Kanzlerin berichten dem Gemeindeschreiber, die Regierungschefin sei erschüttert gewesen, dass der Wahlkampf offensichtlich so langweilig sei. Sie wolle etwas unternehmen, um die „Demokratie zu vitalisieren“. Es könne nicht sein, dass in einer so politisierten Gemeinde wie Adelsdorf „die Leute am Tisch einschlafen – selbst wenn sie einer bundespolitischen Splitterpartei angehören“, soll Merkel gesagt haben.

Ende der Woche will Merkel öffentlich ihre Einwilligung zu einem zweiten TV-Duell kundtun. Dieses könnte dann dem Vernehmen nach vielleicht sogar in der Adelsdorfer Mehrzweckhalle stattfinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s