Der Bürgermeister als Held – wie lange bleibt Fischkal jetzt noch?

Die Gemeinde Adelsdorf könnte sich wohl bald nach einem neuen Bürgermeister umsehen müssen. Der Grund: Der aktuell amtierende Karsten Fischkal macht durch seine hervorragende Arbeit und jetzt auch durch Heldentaten inzwischen überregional auf sich aufmerksam. Gemäss Recherchen des Adelsdorfer Gemeindeschreibers sollen auf dem Schreibtisch Fischkals mehrere lukrative Job-Angebote liegen.

Das aktuellste Angebot soll demnach von Landespolizeipräsident Wilhelm Schmidbauer stammen. Der oberste bayerische Polizist ist bereits 60 Jahre alt und will bereits heute seine Nachfolge regeln. Schon früh soll ihm Karsten Fischkal empfohlen worden sein. Immerhin hat dieser sich früh in bester Dorfpolizist-Manier um die kleineren und auch grösseren Sorgen der Bürger in Adelsdorf gekümmert – angefangen vom Ärgernis des Hundekots bis hin zu geköpften Schneemännern.

Bildschirmfoto 2018-10-25 um 09.15.10
Der Bericht zur Heldentat des Bürgermeisters bei infranken.de, dem Online-Auftritt des Fränkischen Tags.

Dass Fischkal zuletzt aber sogar selbst erfolgreich auf die Jagd nach Missetätern geht, soll Schmidbauer so schwer beeindruckt haben, dass er ihn dringend nach München holen möchte. Fischkal hatte gemäss Bericht im Fränkischen Tag (hier) Ende September zwei Jugendliche beschattet, die am Adelsdorfer Marktplatz Papierkörbe beschmierten und Aufkleber auf Laternen klebten.

Doch bei der Beschattung blieb es nicht; Fischkal verfolgte die Missetäter mit seinem Smart auch noch in sicherer Distanz selbst über Radwege, bis die von ihm hinzugerufene Polizei sie festnehmen konnte. (Fischkal soll demnächst übrigens von der Polizeiinspektion noch eine Festsetzungsausrüstung, sprich Handschellen, erhalten, um bei künftigen ähnlichen Fällen die Festnahme auch selbst erledigen zu können.)

 

Dass der Bürgermeister die körperliche Fitness dazu aufweist, steht ausser Frage und ist auch öffentlich dokumentiert. So erreichte Fischkal beim diesjährigen Sportabzeichen in jeder Kategorie die «Gold»-Stufe. Und unlängst begab sich Fischkal sogar auf ein Gebiet, das normalerweise SEK- und GSG9-Kräften vorbehalten ist: Er wagte einen Fallschirmsprung über dem Aischgrund. Ausserdem bewies er bereits Kenntnis zu aktuellen Verkehrsregeln und ist als langjähriges Mitglied im Schützenverein Hubertus auch mit dem Gebrauch von Schusswaffen vertraut. Kurz gesagt: Fischkal bringt wohl nicht nur in den Augen des aktuellen Polizeipräsidenten alle Fähigkeiten mit, die man für dieses Amt braucht.

Allerdings könnten die Pläne Schmidbauers noch von der Politik durchkreuzt werden. Denn weil die Freien Wähler kurz davor stehen, mit der CSU in Bayern die neue Regierungskoalition zu vereinbaren, dreht sich dort das Personenkarussell. Bei den Freien Wählern sind bislang lediglich Kandidaten für Kabinettsposten genannt worden, die aus Ober- oder Niederbayern kommen. Man suche dringend nach geeigneten Persönlichkeiten aus Franken, heisst es. Dass die Freie-Wähler-Spitze da ein Auge auf ihren Vorzeigebürgermeister werfen könnte, darf als ausgemachte Sache gelten.

Keine Frage: Auf Karsten Fischkal kommen spannende Zeiten zu.

 

Ein Kommentar zu „Der Bürgermeister als Held – wie lange bleibt Fischkal jetzt noch?

  1. Das wäre der ideale, seinen hervorragenden Leistungen und überdurchschnittlichen Fähigkeiten entsprechenden Job für unseren Bürgermeister. Wie gut, dass es noch so voraus schauende, aufmerksame Journalisten gibt. Besten Dank für diesen Artikel! !!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s